IPVanish VPN: Neuer VPN-Anbieter aus Amerika

ipvanish-vpnHeute ist der neue VPN-Anbieter IPVanish aus Amerika online gegangen. Die ersten Details und Hintergrundinformationen klingen vielversprechend, denn das Team von IPVanish hat bereits mehr als 15 Jahre Erfahrung im Netzwerkmanagement, da das Unternehmen bereits ein erfolgreiches CDN (Content Delivery Network) betreibt.

Laut IPVanish ist die gesamte Infrastruktur daher nicht von anderen anderen Firmen angemietet, sondern wird als „Tier-1“ Netzwerk selbst betrieben und verwaltet.

Im Vergleich zu anderen VPN-Anbietern, die keine eigenen Netzwerke betreiben, sollen dadurch bei IPVanish bessere Sicherheit und Zuverlässigkeit sowie höhere Geschwindigkeiten gewährleistet sein.

Zum Start stehen auch schon mehr VPN-Server und IP-Adressen als bei vielen kleineren VPN-Anbietern zur Verfügung. IPVanish bietet ähnlich wie der derzeitige Marktführer HideMyAss ein Komplettpaket mit allen Servern und Protokollen an, das 10 US-Dollar pro Monat kostet. Somit entfällt die Qual der Wahl zwischen unterschiedlichen Paketen oder Leistungsstufen und jeder Kunde bekommt kompletten Zugriff auf alle aktuellen und zukünftigen Server von IPVanish.

33 VPN-Server in 13 Ländern mit 2500 IP-Adressen

IPVanish deckt mit den 33 VPN-Servern in 13 Ländern bereits die wichtigsten Regionen der Welt ab, verspricht aber trotzdem einen schnellen Ausbau des Netzwerks und will schon in kurzer Zeit weitere Server in mehr Ländern hinzufügen. Aktuell gibt es VPN-Server in USA, Kanada, England, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Dänemark, Holland, Portugal, Schweden, Ungarn, Myanmar und der Türkei.

Kostenlose VPN-Software und Konfigurationsdateien zum Download

Um die Einrichtung des VPN-Zugangs zu vereinfachen, bietet IPVanish gleich von Anfang an eine eigene VPN-Software, die die Verbindung zu den verschiedenen Servern erleichtern soll. Fortgeschrittene Nutzer, die eine bestehende VPN-Software weiternutzen möchten, können auch Konfigurationsdateien in den gängigen Formaten herunterladen. Die VPN-Protokolle OpenVPN, L2TP und PPTP können alle nach Belieben genutzt werden.

Vorteile und Nachteile

Neben der langjährigen Erfahrung des Teams von IPVanish und dem relativ großen Serverangebot fallen als Vorteile vor allem die Traffic Flatrate mit unbeschränktem Volumen sowie die Möglichkeit zwei VPN-Verbindungen gleichzeitig nutzen zu können ins Auge. Während viele VPN-Anbieter nur eine einzige Verbindung erlauben, kann man bei IPVanish beispielsweise seinen Laptop und sein Smartphone gleichzeitig benutzen oder ein Familienmitglied, Freund, etc. an einem anderen Computer ebenfalls einen VPN-Zugang einrichten.

Als einzigen Nachteil sehe ich, dass es im Moment nur ein monatliches Abrechnungsmodell gibt, d.h. es werden jeden Monat 10 US-Dollar berechnet, aber es gibt keinen Rabatt, wenn man IPVanish über einen längeren Zeitraum wie 6 Monate oder ein ganzes Jahr nutzen will.

Zusammenfassung und Fazit

  • Zugriff auf alle aktuellen und zukünftigen VPN-Server
  • Traffic-Flatrate mit unbeschränktem Volumen
  • Eigenes Tier-1 Netzwerk
  • Kostenlose VPN-Software
  • OpenVPN, L2TP und PPTP frei wählbar
  • Neue IP-Adresse bei jeder Verbindung
  • 1o US-Dollar pro Monat

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.